.

Schutzmaßnahmen

Bitte beachten Sie folgende Schutzmaßnahmen, wenn Sie unsere Beratungsstelle aufsuchen:

Maskenpflicht
Aufgrund der aktuellen Situation ist zu Ihrem Schutz bis auf Weiteres bei Betreten der Beratungsstelle und während des Wartens auf den Termin in jedem Fall eine FFP2- Schutzmaske zu tragen. Ein allfälliges Ablegen der FFP2- Schutzmaske während des Beratungsgesprächs vereinbaren Sie bitte mit Ihrem Berater bzw. Ihrer Beraterin.

Kommen Sie pünktlich zu Ihrem Termin!
Bitte betreten Sie die Beratungsstelle erst unmittelbar vor Ihrem vereinbarten Termin. Der Wartebereich kann nur sehr kurz genutzt werden, um die Einhaltung der Abstandsregeln sicher zu stellen.

Waschen Sie Ihre Hände!
Reinigen Sie bitte bei Betreten der Beratungsstelle Ihre Hände gründlich mit Seife oder dem bereitgestellten Desinfektionsmittel.

Halten Sie Distanz!
Halten Sie einen Abstand von einem Meter zwischen sich und allen anderen Personen.

Verzichten Sie auf das Händeschütteln!
Bitte verwenden Sie allenfalls alternative Formen der Begrüßung, wie z.B. Kopfnicken, leichte Verbeugung oder Ihre eigene kreative Form.

Achten Sie auf Ihre Atemhygiene!
Halten Sie beim Husten oder Niesen Mund und Nase mit gebeugtem Ellbogen oder einem Taschentuch bedeckt und entsorgen Sie dieses sofort!

Wenn Sie Symptome aufweisen oder befürchten erkrankt zu sein, dürfen Sie die Beratungsstelle nicht betreten! Rufen Sie in diesem Fall bitte 1450 an.